„Der VfB hat es verdient“

Artikel vom 27. Juni 2024

Der Artikel wird präsentiert von:

    Oldenburg/fs. Der VfB Oldenburg freut sich auf einen weiteren starken Partner an seiner Seite. Meyerdierks Immobilien, ein Unternehmen mit einer fast sechzig Jahre langen Geschichte, verstärkt ab sofort die blau-weiße Sponsorenfamilie. „Der VfB hat sich diese Unterstützung einfach verdient“, sagen Simon Rode und Stephan Frölje, die Geschäftsführenden Gesellschafter.

    Der Dienstleister für die Verwaltung, die Vermittlung und den Verkauf von gewerblichen und privaten Immobilien hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und zählt heute zu den führenden Unternehmen in dieser Branche und ist einer der größten inhabergeführten Immobiliendienstleiter im Nordwesten. Kein Wunder, denn das mittlerweile 38 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählende Team von Meyerdierks Immobilien stellt Kundenwünsche an die erste Stelle und erfüllt diese mit Kompetenz, Leidenschaft und Nachhaltigkeit.

    Vor allem im Bereich der Immobilienverwaltung setzt das Oldenburger Unternehmen Maßstäbe und auch das aus gutem Grund. Für das Meyerdierks-Team sind zahlreiche Spezialisten „am Ball“. Das gilt etwa für den dritten Geschäftsführenden Gesellschafter, Andree Meyerdierks, der als Volljurist in rechtlichen Fragen erster Ansprechpartner ist. Zum Team zählt mit Hanfried Orth aber unter anderem auch ein Sachverständiger für die Erstellung von Wertgutachten, die auch von den Behörden akzeptiert werden. „Wann immer möglich, bieten wir unseren Kunden ein Komplettpaket an“, sagt Stephan Frölje.

    Beständigkeit spielt bei Meyerdierks Immobilien darüber hinaus auch eine wichtige Rolle. Mehr als die Hälfte der Mitarbeitenden ist schon lange im Unternehmen, das beständig wächst und auch viel in Ausbildung investiert. Aus gutem Grund. „Wenn es nach uns geht, bleiben unseren Azubis bis zum Rentenalter im Team“, sagt Simon Rode.

    Die personelle Beständigkeit schätzen die Geschäftsführenden Gesellschafter auch beim VfB. „Es herrscht personelle Kontinuität. Das stärkt natürlich das Vertrauen der Wirtschaft. Darüber hinaus ist mit der Stadionentscheidung eine echte Perspektive gegeben und weil viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohnehin zum VfB gehen, wollen wir den Verein auf seinem weiteren Weg unterstützen.“

    „Wir freuen uns sehr, dass wir einen weiteren tollen Partner aus unserer Stadt für den VfB gewinnen konnten und wissen das Vertrauen und das Engagement sehr zu schätzen“, sagt Michael Weinberg, Geschäftsführer des VfB Oldenburg.